Teilen:

Ausstellungsprogramm für das Ludwig Forum für Internationale Kunst


Letzte Beratung
Donnerstag, 10. Dezember 2015 (öffentlich)
Federführend
Ludwig Forum für Internationale Kunst
Originaldokument
http://ratsinfo.aachen.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=14245

Erläuterungen:

Ausstellungsprogramm Ludwig Forum 2016 für den BAKU

Im Jahr 2016 macht eine umfassende Sammlungspräsentation den Auftakt. Ausgehend von der US-amerikanischen Kunst der 1960er und 70er Jahre, die die Sammlung Ludwig berühmt machte, führt die Ausstellung Abstraktion/Figuration (AT) exemplarisch die vielfältigen Wege von der Figuration über die Abstraktion bis zur Gegenstandslosigkeit vor; sie widmet sich damit den zentralen Parametern der internationalen Kunstgeschichtsschreibung der Nachkriegszeit, zeigt aber auch deren Diversität und Brüche auf.

Den Auftakt der Wechselausstellungen übernimmt DYSTOTAL. Unter der Anleitung der Künstlergruppe Konsortium mit Lars Breuer, Sebastian Freytag und Guido Münch verwandeln 15 eingeladene KünstlerInnen die zentrale Ausstellungshalle und die eigens dafür entworfene Archiskulptur in eine umfassende Gesamtinstallation, in der die unterschiedlichsten Gattungen inhaltlich wie auch formal aufeinander reagieren. Den Wandgemälden, Skulpturen und Installationen gemeinsam ist die Strategie der Aneignung und der Imitation des visuellen Vokabulars der klassischen Moderne; zugleich loten sie als ortsspezifische Interventionen den Begriff „Gesamtkunstwerk“ neu aus. Zu den teilnehmenden KünstlerInnen zählen: Linda Arts, Markus Ebner, Angela Fette, Renato Nicolodi, Jan van der Ploeg, Martin Pfeifle, Esther Stocker, Sebastian Wickeroth, Neil Clements, Nicolas Chardon, Anja Schwörer, Stephan Dafflon und Tim Cierpiszewsi.

Im Rahmen des Forschungsprojekts Plattform Aachen wird die kleine Ausstellungsreihe im OG1 fortgeführt, die die besonderen Impulse beleuchtet, die von Aachen aus den Kunstbetrieb nachhaltig beeinflussten. Parallel dazu lenkt die Serie Plattform Aachen: Perspektive den ergänzenden Blick auf die aktuelle, jüngere Kunstszene der Region. Wie in jedem Jahr findet auch 2016 die Verleihung des Kinder-Förderpreises KUNST statt, an der SchülerInnen des „Aachener Modells“, diesmal unter dem Motto „grenzenlos“, teilnehmen.

Im Sommer 2016 feiert das Ludwig Forum sein fünfundzwanzigjähriges Jubiläum: LUFO 25. Ein großes Fest und ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein, für Fans der ersten Stunde und Neulinge erinnern daran, dass das Ludwig Forum 1991 seine Pforten öffnete, als Nachfolgeinstitut der 1970 gegründeten „Neuen Galerie“. Seine multidisziplinäre Programmatik, bei dem sich unterschiedlichste Künste auf Augenhöhe begegneten, war ihrer Zeit weit voraus. Im Sommer umrahmen Darbietungen von „across the borders“ und Workshops mit selbstverständlichem Anspruch auf Inklusion und Integration eine Ausstellung mit Werken der Sammlung, die die Entdeckerfreude des Sammlerpaares repräsentieren, ihre Suche nach dem Ausdruck eines „generationsbedingten Lebensgefühls“ sowie ihr unermüdliches Erkunden einer globalen Kunst. Zugleich stehen die Exponate stellvertretend für die wesentlichen Etappen der ereignisreichen Geschichte des Ludwig Forum. Sie erinnern an die turbulente Eröffnung 1991, die Programmatik der Ost-West- Gegenüberstellung in den frühen Neunzigern, die interdisziplinären Ländershows und die Neuorientierung Anfang 2000. Die Ausstellung Plattform 05 begleitet den Parcours im OG1.

25 Werkbeispiele:

Pawel Althammer (PL), Rutsche, 2014

Belkis Ayon (Kuba), Sikan, 1991

Georg Baselitz (D), Wackelstuhl, 1987

Jean Michel Basquiat (USA), Isthar, 1983

Eric Bulatov (RU) Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang, 1998

Bartolani Caillol (Fr), Haus des Sammlers, 1993

Erro (Island), Venus, 1975

Eric Fischl (USA), Cargo Cults, 1984

Nancy Graves (USA), Kenia-Dromedar und Mongolisches Kamel, 1969

Bertam Jesdinsky (D) „Fischzug“, 1989, (event. Neo Rauch (D)

Jeff Koons (USA), Large Vase of Flowers, 1991 und ILona and Jeff, Made in Heaven, 1990

Igor und Svetlana Kopystiansky (RU), Interieur, 1988

Kcho (Kuba), Boote im Kreis,1994

Thomas Lanigan-Schmidt (USA), Iconostasis, 1977/78

Roy Lichtenstein (USA), Pow Wow, 1979

Fang Lijun (China), Gruppe Eins Nr.2, 1990

Kim Mac Connel (USA), Pagode, 1974

Wolfgang Mattheuer (DDR), Jahrhundertschritt, 1984-85

A.R.Penck (DDR/BRD), Der Übergang, 1963

Anne und Patrick Poirier (Frankreich), Paysage foudroyé, Vom Blitz getroffene Landschaft, 1982-84

Dmitrij A. Prigov (RU), Let you say: Glaz (Auge), 1990

Twins Seven Seven (Nigeria),The ritual masked wrestlers for a new wife, 1969

Ned Smyth (USA), Philadelphia Colonades, 1979

Shigeo Toya (Japan), Mori-Woods, 1987

Ji Wenyu (China), Geburt der Venus, 1994

Den Höhepunkt für 2016 bildet die Ausstellung Mies van der Rohe - Die Collagen aus dem MoMA. Anlass ist Mies van der Rohes 130. Geburtstag mit dem die Stadt einen ihrer bedeutendsten Söhne gebührend feiert.

Wie kaum ein anderer Architekt seiner Zeit hat sich Mies van der Rohe mit der ästhetisch-künstlerischen Visualisierung von Baukunst auseinander gesetzt. Ergebnis ist eine Reihe von großformatigen eigenständigen Werken auf Karton: Fotomontagen und Collagen, die seine Raumauffassung, seinen Umgang mit Materialien und seine Gestaltungsphilosophie programmatisch abbilden. Die Technik des Collagierens stellte seinerzeit eine neue, mithilfe der Fotografie generierte moderne Bildwelt dar, zugleich wurde sie gerade in den1920er Jahren als autonome künstlerische Methode entdeckt, die ihren Eingang in die Bildenden Kunst, in die Werbung wie auch in den Film fand. Erstaunlich ist, dass dieser besondere Teil des Werks von Ludwig Mies van der Rohe wenig Beachtung fand. Diesem Desiderat wollen sich das Ludwig Forum Aachen und das ZKM in Karlsruhe in Kooperation mit dem MoMA in New York widmen. Die Ausstellung spannt ihren zeitlichen Bogen von einem ersten, noch von den beiden Brüdern Mies gemeinsam eingereichten Entwurf für das Bismarck-Denkmal am Rhein 1910 bis hin zu seinen späten Werken wie dem Entwurf für die Neue Nationalgalerie in Berlin aus den frühen 1960er Jahren.

Ludwig Forum Aachen

Ausstellungsprogramm 2016

Weihnachtsferien 23.12.2015 – 06.01.2016

Sammlungspräsentation: Abstraktion-Figuration

Themazwischen Abstraktion und Figuration

Ort: rechter Flügel, Raum 8-10

Laufzeit:ab 31.01.2016

PK:Freitag, 29.01.2016, 11 Uhr

EÖ:keine EÖ wg Karlsfest

Plattform Aachen: Perspektive 03

Ort:1. OG vorne

Laufzeit:Februar bis Mai

EÖ:abhängig vom NAK

Karneval 04.-10.02.2016

Schrittmacher 13.02.-20.03.2016

Konsortium: Dystotal

Ort: zentrale Halle + Raum 6

Laufzeit:13.03.2016 – 05.06.2016

PK:Freitag, 11.03.2016, 11 Uhr

EÖ:Sonntag 13.03.2016, 12 Uhr

Stationen:Pori Art Museum 2014, Ludwig Forum Aachen 2016

Plattform Aachen

Ort:1. OG hinten

Laufzeit:März-Juni

EÖ:13.03.2016, 12 Uhr

Osterferien 21.03.2016 – 03.04.2016

TEFAF 11.-20.03.2016 (Suermondt-Ausstellung 09.03.2016 EÖ)

Art Cologne 14. – 17.04.2016, Karlspreis 05.05.2016

Kinderkunstpreis 2016

Ort: Vorraum 2. OG

Laufzeit:19.06.2016 – 31.07.2016

EÖ:19.06.2016, 12 Uhr

LUFO 25 und Großes Festwochenende zum 25. Jubiläum

AusstellungLUFO 25

Ort:linker Flügel, Bereich um Quadrum, Raum 6 (vor Mulde bleibt bis auf zwei bewegliche Skulpturen frei)

Laufzeit:ab 01.07.2016

PKMittwoch, 29.06.2016, 11 Uhr

EÖ-FestFreitag-Sonntag, 01.07. – 03.07. 2016, ab 12 Uhr mit Eröffnungsfest / across the borders

WorkshopsSommer-workshops mit Dance Loft/J. Theodordis, FH/B:Browers, Bleiberger/V.Sous – Zielteilnehmer: Flüchtlinge, Stadtteil Nord, Benachteiligte Kinder

Rahmenprogramm:

Plattform Aachen: 25 Jahre LUFO

Ort:1. OG hinten

Laufzeit:ab 03.06.2016 bis Jahresende

EÖ:03.06.2016, 12 Uhr, mit Jubiläumsausstellung

Sommerferien 11.07. – 23.08.2016

Comiciade 2016

Ort: Teilbereich Vorkasse, Eingangsbereich, Space, 1. + 2. OG

Laufzeit: 09.-11.09.2016

PK:

EÖ:Donnerstag,08.09.16, 18 Uhr?

Kooperation:Vermietung des Kulturservice an Comiciade, Vertrag in Absprache mit LUFO,

Herbstferien 10.10.2016 – 21.10.2016

Plattform Aachen: Perspektive 04

Ort:1. OG vorne

Laufzeit:September/Oktober

EÖ:September, abhängig von NAK

Mies van der Rohe – Die Collagen aus dem MoMA

Ort: linker Flügel

Laufzeit:November 2016 – Januar 2017

(anlässlich 130. Geburtstag von Mies van der Rohe)

PK:

EÖ:

Stationen:ZKM, Kooperation mit MoMA, NY

Rahmenprogramm: u.a. mit Shunk, RWTH, VFA

Plattform Aachen: Perspektive 05

Ort:1. OG vorne

Laufzeit:November/Dezember

EÖ:November, abhängig vom NAK

Winterferien 23.12.2016 – 06.01.2017

Beschlussvorschlag:

Der Betriebsausschuss Kultur nimmt die Ausführungen der Verwaltung zur Kenntnis.


Anlagen können jeweils im Originaldokument eingesehen werden.

Für eventuell vorhandene Übertragungsfehler haftet unserAC.de nicht, maßgeblich sind alleine die verlinkten Seiten und Dokumente der Kommunen. Sofern die Links auf die Einzeldokumente nicht mehr funktionieren, gelten die Links auf die Ratsinfosysteme bzw. deren Archive.

Hier könntest Du Dir eine Karte anzeigen lassen.

Durch die Nutzung der Mapbox Tiles API können Informationen über die Benutzung dieser Website einschließlich Deiner IP-Adresse an Mapbox in den USA übertragen werden:
www.mapbox.com/privacy/

Karteninhalte anzeigen

Beratungsfolge

Donnerstag, 10. Dezember 2015BaKu/08/WP.17 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Betriebsausschusses Kultur

Art
Kenntnisnahme
Ausschuß
Betriebsausschuss Kultur
Entscheidung
zur Kenntnis genommen
Details
Tagesordnung
Auszug