Teilen:

21. September 2017 - Im Archiv seit 30.11.2017 Fördermittel für Projekte und Veranstaltungen gegen Rassismus

Unter dem Titel „Miteinander in der StädteRegion Aachen - gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“ fördert die StädteRegion Aachen Projekte und Veranstaltungen, die sich für eine offene und tolerante Gesellschaft einsetzen.

Ziel ist es, fremdenfeindlichen und extremistischen Tendenzen klar entgegenzutreten und die Wertschätzung für die Verschiedenheit der Menschen in der StädteRegion Aachen deutlich zu machen.

Für das laufende Jahr sind noch Fördermittel verfügbar, entsprechende Anträge können gestellt werden.

Was wird gefördert?
Die Möglichkeiten zur Projektförderung sind dabei bewusst weit gefasst.
Unterstützt werden sowohl Einzelprojekte, als auch kulturelle Veranstaltungen, die zu einem guten Miteinander in der Gesellschaft beitragen.

Dazu gehören zum Beispiel Projekte zur interkulturellen Erziehung in Kitas und Schulen sowie die entsprechenden Schulungen für Pädagogen. Außerdem können unter anderem Mittel für Theaterprojekte und musikalische Aufführungen oder Bildungsveranstaltungen zum interreligiösen Dialog beantragt werden.

Wichtig ist, dass die Projekte das Miteinander in der Gesellschaft fördern. Andernfalls kann eine Förderung nicht gewährt werden.

Fördersumme
Die maximale Fördersumme beträgt 500 Euro pro Projekt.

Infos zu den Fördermöglichkeiten:
Silke Peters
Kommunales Integrationszentrum der StädteRegion Aachen
Tel.-Nr.: 0241/ 5198 4603
E-Mail: silke.petersstaedteregion-aachen.de


Hinweis
Nach Absenden des Kommentars erhälst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte klicke darauf, um Deinen Kommentar freizugeben. Erst dann erscheint er unter diesem Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Wir speichern diese jedoch, um etwaige Rückfragen klären zu können. Bitte gebe in Deinem Kommentar keine Telefonnummer o.ä. an - diese würden wir entfernen.

Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung