Teilen:

22. August 2018 - Im Archiv seit 15.10.2018 Herzogenrath sucht neue Jugendleiter

Jugendleiterfahrt des Jugendamtes Herzogenrath geht dieses Jahr vom 17. bis 21. Oktober nach Straßburg. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Im Herbst beginnt wieder die Jugendleiterausbildung des Jugendamtes der Stadt Herzogenrath. Traditionsgemäß gehen die zukünftigen Jugendgruppenleiter/innen erst einmal auf große Fahrt. In diesem Jahr führt die Reise, die von der Mitarbeiterin des Teams Jugendarbeit Janine Moinzadeh geleitet wird, in die Hauptstadt Europas und des Elsass, nach Straßburg. Dort werden die Jugendlichen und junge Erwachsenen lernen, wie es auf einer Gruppenreise zugeht. Neben dem umfassenden kulturellen Programm vor Ort beginnt damit die Ausbildung zum/r Jugendgruppenleiter/in.
 
Diese Jugendleiterausbildung wird durch das Jugendamt im Abstand von jeweils zwei Jahren schon seit mehr als zwanzig Jahren erfolgreich durchgeführt. Die eigentliche Jugendgruppenleiterschulung wird im ersten Quartal 2019 stattfinden und ist für alle Teilnehmer/innen kostenlos. Während der ca. 40stündigen Schulung lernen die Teilnehmer/inneneiniges über die Organisation von Gruppenfahrten und die rechtlichen Voraussetzungen für Jugendarbeit, über Erziehungsstile, Spielpädagogik und gruppendynamische Prozesse. Nach erfolgreichem Abschluss der Schulung können die Teilnehmer/innen die Jugendleitercard beantragen, die ihre Qualifikation als Jugendleiter ausweist.
 

Teilnahmeberechtigt
Jede/r, der sich in einem Verein oder einer Institution ehrenamtlich betätigen möchte und zu Beginn der Jugendleiterausbildung mindestens 16 Jahre alt ist.

Anmeldung
Wer sich für die Fahrt vom 17.10. bis 21.10.2018 interessiert, kann sich im Merksteiner Jugendtreff Streiffelder Hof unter 02406/659906 oder unter melden.


Kategorien:
Aktuell in der Region

Quelle: PM Stadt Herzogenrath

Hinweis
Nach Absenden des Kommentars erhälst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte klicke darauf, um Deinen Kommentar freizugeben. Erst dann erscheint er unter diesem Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Wir speichern diese jedoch, um etwaige Rückfragen klären zu können. Bitte gebe in Deinem Kommentar keine Telefonnummer o.ä. an - diese würden wir entfernen.

Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung