Teilen:

12. September 2018 JUST- Jugend im Städteregionstag - Bewerbung bis 30.9.

Für alle Jugendlichen, die Politik in der Praxis kennenlernen wollen, gibt es das Projekt „Jugend im Städteregionstag“ (JUST). Es bietet einen Einblick in die Arbeit von Kommunalpolitikern.

Viele Entscheidungen für die Region treffen die Politikerinnen und Politiker im Städteregionstag und in politischen Ausschüssen. Dabei geht es zum Beispiel um Gesundheit, Bildung, Kultur, Verkehr, Jugendförderung und Umwelt. Das sind Themen, die auch und insbesondere für Jugendliche wichtig sind.
 

Bei JUST können Jugendliche ihre Sicht auf die Dinge einbringen und vieles herausfinden:

  • Wer sind die Menschen, die in der StädteRegion Aachen entscheiden?
  • Welche Themen besprechen sie mit wem?
  • Wie sieht der Alltag eines Kommunalpolitikers oder einer Kommunalpolitikerin aus?


Die Teilnehmer begleiten ein Mitglied des Städteregionstags zu ausgewählten Terminen. Sie sind bei Entscheidungsprozessen und Diskussionen dabei und lernen die kommunalpolitische Arbeit besser kennen.


Das Projekt startet am 10. Oktober und dauert sechs Wochen.

Die Termine finden nachmittags oder abends statt. Mitmachen können alle zwischen 15 und 25 Jahren aus der StädteRegion Aachen. Wer Interesse hat, kann sich bis zum 30. September bewerben. Alle Informationen gibt es hier: www.dasgeht.de/just

 
Organisiert wird JUST von Conny Schmetz und Ines Alberding vom Bildungsbüro der StädteRegion Aachen. Sie arbeiten in der „Koordinationsstelle Jugendpartizipation“. Mit ihren Projekten und Veranstaltungen wollen sie das politische Interesse von jungen Menschen stärken. Ihr Ziel ist außerdem, dass Jugendliche mehr Gehör finden und intensiver in die politische und gesellschaftliche Diskussion eingebunden werden. Das Projekt JUST wird von den Fraktionen im Städteregionstag aktiv unterstützt.


Kategorien:
Aktuell in der Region , Bürgerbeteiligung

Tags:
#jugendbeteiligung #jugendpartizipation


Hinweis
Nach Absenden des Kommentars erhälst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte klicke darauf, um Deinen Kommentar freizugeben. Erst dann erscheint er unter diesem Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Wir speichern diese jedoch, um etwaige Rückfragen klären zu können. Bitte gebe in Deinem Kommentar keine Telefonnummer o.ä. an - diese würden wir entfernen.

Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung