Teilen:

08. September 2017 - Im Archiv seit 24.09.2017 Stadt Aachen sucht noch DRINGEND Wahlhelfer

Für die Bundestagswahl am 24. September fehlen in der Stadt noch rund 200 Helferinnen und Helfer.



Wer ist gesucht?
Alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger.
Gesucht werden auch Helfer, die als „Reserve“ fungieren und einspringen, wenn es  am Wahltag kurzfristige Ausfälle gibt.

Aufwandsentschädigung / "Erfrischungsgeld"
Je nach Funktion im Wahlvorstand zwischen 40 und 50 €.

Was muss ich könnnen?
Nichts :-) - besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, wenn man sich als Wahlhelfer engagieren will.
Sorgfältiges Arbeiten wird allerdings vorausgesetzt.

Wo?
Wünsche zum Einsatzort können in der Regel berücksichtigt werden. - Immer eine gute Möglichkeit, sich seine Nachbarn mal anzuschauen...

Ablauf
- Die Wahlhelferteams treffen sich am Wahltag um 7.30 Uhr.
- Um 8 Uhr beginnt die Wahlzeit, sie endet um 18 Uhr.
- Nach Schließung der Wahllokale werden die Stimmen ausgezählt und das Wahlergebnis ermittelt.

Die Helferinnen und Helfer der Briefwahlbezirke treffen sich am Wahlsonntag um 13 Uhr und zählen nach verschieden vorbereitenden Arbeiten ebenfalls ab 18 Uhr die Stimmzettel aus.
Pausen gibt's auch.

Rückfragen und Anmeldung
Städtischer Bereich Wahlen, Blücherplatz 43, 1. Etage, Zimmer 104,
Tel.: 0241 - 432-1605 oder 432-1624
E-Mail: mailto;manfred.thomas@mail.aachen.de


Hinweis
Nach Absenden des Kommentars erhälst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte klicke darauf, um Deinen Kommentar freizugeben. Erst dann erscheint er unter diesem Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Wir speichern diese jedoch, um etwaige Rückfragen klären zu können. Bitte gebe in Deinem Kommentar keine Telefonnummer o.ä. an - diese würden wir entfernen.

Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung