Teilen:

19. Juni 2018 Eschweiler ist nominiert für den 7. Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden

Nachdem die Stadt Aachen im letzten Jahr unter die Top 3 der Großstädte gewählt wurde, ist nun die Stadt Eschweiler nominiert in der Preiskategorie „Deutschlands nachhaltigste Stadt mittlerer Größe“. Die Entscheidung fällt im Juli.

Was ist der Deutsche Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden?
In diesem Jahr wird der Deutsche Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden zum siebten Mal vergeben. Die Auszeichnung ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e. V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, der Allianz Umweltstiftung, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, Forschungseinrichtungen und zivilgesellschaftlichen Organisationen.

Gesucht werden Kommunen, die im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten eine nachhaltige Stadtentwicklung betreiben und in den wichtigsten Themenfeldern der Verwaltung erfolgreiche Nachhaltigkeitsprojekte realisieren. Teilnahmeberechtigt sind alle deutschen Städte und Gemeinden.
 
Stadt Eschweiler: nominiert als „Deutschlands nachhaltigste Stadt“
Nachhaltigkeit in Eschweiler bedeutet vorrangig, den Strukturwandel neu zu gestalten. Wirtschaftlicher Wohlstand, soziale Sicherheit und Stabilisierung der ökologischen Systeme bilden daher die Eckpfeiler der Nachhaltigkeitsstrategie, die aktuell in einem breiten Beteiligungsprozess erarbeitet wird. Ein weiteres wichtiges Ziel hierin ist die Übernahme globaler Verantwortung, die sich bereits in einer Zusammenarbeit mit einer Stadt im globalen Süden, Alta Floresta, widerspiegelt. Die aktive Gestaltung des Strukturwandels nach der Braunkohleära, die Schaffung ressourcen- und klimaschonender Wohngebiete und die weitere Entwicklung nachhaltiger Projekte auf den Gebieten der Mobilität sind für die Fairtrade-Stadt Eschweiler die weiteren Zukunftsaufgaben.
 
Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden wird in drei Größenkategorien vergeben:

Deutschlands nachhaltigste Großstadt (> 100.000 Einwohner)
Deutschlands nachhaltigste Stadt mittlerer Größe (25.000 bis 100.000 Einwohner)
Deutschlands nachhaltigste Kleinstadt/Gemeinde (< 25.000 Einwohner)

Wie wird gewertet?
In einem umfassenden quantitativen und qualitativen Auswertungsverfahren werden drei Städte und Gemeinden in jeder Kategorie nominiert und zu einem Interview in der Kommune vor Ort eingeladen, um die eigenen Nachhaltigkeitsleistungen ausführlicher vorzustellen.

Das Interview wird in Eschweiler am 20.06.2018 stattfinden. Im Juli entscheidet die Expertenjury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Günter Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung, über die Sieger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Städte und Gemeinden.

Preisgeld
Die drei Preisträger erhalten von der Allianz Umweltstiftung ein Preisgeld von 30.000 EUR für Projekte zur nachhaltigen Stadtentwicklung.
 
Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit fünf Wettbewerben (darunter der Next Economy Award für „grüne Gründer“), über 800 Bewerbern und 2.000 Gästen zu den Veranstaltungen ist der Preis der größte seiner Art in Europa.


Im Jahr 2017 wurde die Stadt Aachen als nachhaltige Grossstadt ausgezeichnet.

7. Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden
Blausteinsee

Quelle: PM Stadt Eschweiler

Hinweis
Nach Absenden des Kommentars erhälst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte klicke darauf, um Deinen Kommentar freizugeben. Erst dann erscheint er unter diesem Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Wir speichern diese jedoch, um etwaige Rückfragen klären zu können. Bitte gebe in Deinem Kommentar keine Telefonnummer o.ä. an - diese würden wir entfernen.

Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung