Teilen:

Stolberg | Konkrete Gefahr | Offen Landesstraße L 236 / Sebastianusstraße, Stolberg-Atsch

Ein (noch) nicht ausgebauter Spazierweg- (und als Radweg genutzter Weg-) von Eilendorf Ecke Am Bayerhaus/ von-Coels-Straße über die ehemalige Straßenbahntrasse (Eilendorf-Atsch) führt am Waldrand entlang bis zur Sebastianusstraße. Die Querung der Sebastianusstraße auf den gegenüber beginnenden...


Stolberg | Konkrete Gefahr | Offen Sebastianusstr. bzw. L236 zwischen Kreuzung von Coels Straße und Ortseingang Stolberg Atsch: Querung des (noch) nicht ausgebauter Spazier- (und Rad-) wegs von Eilendorf Ecke Am Bayerhaus/ von-Coels-Straße über die ehemalige Straßenbahntrasse (Eilendorf-

Ein (noch) nicht ausgebauter Spazierweg- (und als Radweg genutzter Weg-) von Eilendorf Ecke Am Bayerhaus/ von-Coels-Straße über die ehemalige Straßenbahntrasse (Eilendorf-Atsch) führt bis zur Sebastianusstraße. Die Querung der Sebastianusstraße auf den gegenüber beginnenden frisch ausgebauten...


Aachen | Dringend | Offen Richterich/Laurensberg Richtung Innenstadt

Die Streckenführung in Richtung Stadt ist zum Teil schlecht und in einigen Passagen gefährlich. Vor allem die Strecke in Laurensberg von der Krezung Rathausstraße bis zum Obi finden sich mehere Gefahrenstellen durch abbiegenden, ein- und ausfahrenden Verkehr, öffende Autotüren.
Stadteinwärts ist...


Aachen | Nice to have | Offen Erzbergerallee

Die Erzbergerallee ist offiziell mit 50 Km/h befahrbar. Da hier in unmittelbarer Nähe sich Grundschulen und Kindergärten befinden, ist es wichtig, zwischen den Abschnitten Buschhäuserweg bis Turpinstrasse die Geschwindigkeit auf 30 km/h zu reduzieren. Ähnliche Umsetzungen gibt es schon seit längerem...


Aachen | Konkrete Gefahr | Offen Radweg Monschauer Straße

Einer der wenigen guten Radwege befindet sich auf der Monschauer Straße.
Nur bei der Einmündung GRÜNE Eiche befinden sich aneinander gereihte Schlaglöcher, die für Pedelecs und sportliche Fahrer bei der leicht abschüssigen Fahrbahn von Lichtenbusch kommend kriminell sind.


Aachen | Nice to have | Offen Monheimsalleeallee

Fahrradfahrer teilen sich in beiden Richtungen die Straßennutzung. Für die Radfahrer entstehen nicht nur beim Abbiegen von PKW und vor allem LKW gefährliche Situationen auf der sehr befahrenen Strecke.


Aachen | Nice to have | Offen Oppenhofallee

Die Oppenhofallee ist natürlich viel zu eng für das gemeinsame Befahren von Autos und Fahrrädern


Aachen | Konkrete Gefahr | Offen Eupenerstr.

Der Radweg ab Grindelweg entlang der Eupener Strasse bergab in Richtung Jahnplatz bis Abbiegung Diepenbenden ist in miserablen, lebensgefährlichen Zustand und im oberen Kurvenbereich oftmals zugeparkt. Wer hier - insbesondere bei Dämmerung (Dunkelheit) radfährt, lebt gefählich.
Hier sollte dringend...


Aachen | Dringend | Offen HBF Aachen / Zollamtstrasse

kein Radweg vorhanden, hier kommt es immer wieder zu gefährlichen Situation für Radfahrer und Fußgänger


Aachen | Konkrete Gefahr | Offen Kreuzung Eupener Strasse / Salierallee

die Zufahrt über die Weißhausstrasse ist sehr gut ausgebaut, für Radfahrer in Rtg. Salierallee ergibt sich aber eine unmögliche Situation: der Radweg wird hier im Slalom um Schilder geführt und ist ausserdem uneben (+10cm) und in einem sehr schlechten Zustand. Die Radwegeführung ist hier bereits in...


Aachen | Dringend | Offen Haltezone und Schutzstreifen auf dem Adalbertsteinweg

Am Adalbertsteinweg wurden von der Kreuzung Oranienstraße bis zur Kreuzung Elsassstraße Bauarbeiten durchgeführt. Aktuell befindet sich dort eine unmarkierte Fahrbahn die nicht zum alten Zustand zurückkehren sollte, denn die alte Fahrbahnmarkierung bot keinen Schutzstreifen für Fahrräder sowie eine...


Aachen | Nice to have | Offen Brabantstrasse aufwärts

Der Radweg auf der Brabantstrasse aufwärts endet unvermittelt: die Situation im Bereich Bismark-, Schloß- und Lothringerstrasse ist sehr gut, beim letzten Umbau wurden viele Verbesserungen eingeführt - vor allem für den Radverkehr stadteinwärts. Auch wirkt sich die einspurige Verkehrführung für...


Aachen | Dringend | Offen Normaluhr

Die Kreuzung an der Normaluhr ist in vieler Hinsicht sehr anspruchvoll, nach dem letzten Umbau wurde die Verkehrsführung nochmal überarbeitet, allerdings ist die Situation für Fahrradfahrer sehr unübersichtlich. Zum Beispiel über die Wilhelmstrasse aufwärts und dann weiter geradeaus in Richtung...


Aachen | Dringend | In Bearbeitung Ampelquerung der Jülicher Straße von der Robensstraße zur Ottostraße

Bei Überquerung der Jülicher Straße von der Otto- in die Robensstraße ergibt sich für Fußgänger wie Radfahrer jeden Tag die gleiche Situation:
Der Rad/Fußgängerüberweg ist durch Autos blockiert, die den Rückstau von der Ampel Hansemannplatz bilden.
Fußgänger umgehen die Autos. Für Radler ist dies...


Aachen | Nice to have | In Bearbeitung Hansemannplatz-Alexianergraben

Die Strecke vom Hansemannplatz bis zum Alexianergraben ist 1,1, km lang. Auf dieser Strecke gibt es 12 Ampeln. Als Radfahrer hat man nahezu an jeder Ampel rot. Es gibt einige Fußgängerampeln, die regelmäßig auf rot schalten, auch wenn weit und breit keine Fußgänger über die Straße gehen wollen. Der...

  • 1
  • 2

Neuer Kommentar


Hinweis
Nach Absenden des Kommentars erhälst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte klicke darauf, um Deinen Kommentar freizugeben. Erst dann erscheint er unter diesem Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Wir speichern diese jedoch, um etwaige Rückfragen klären zu können. Bitte gebe in Deinem Kommentar keine Telefonnummer o.ä. an - diese würden wir entfernen.

Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung

Jens
25.03.2019 12:58 Uhr von Jens Verantwortung der Outofahrer

Bitte zu beachten, dass die StVO regelt, dass Kreuzungsbereiche bei Rückstau freizuhalten sind. Outofahrer, die hier im Weg stehen, verhalten sich ordnungswidrig. Ich finde es schade, wenn bei der Lösungsfindung auf die Ignoranz solcher Menschen Rücksicht genommen wird. Stattdessen sollten Outofahrer hier für ein paar Tage zur Stoßzeit mit Bußgeldern belangt werden, das rückt dann gleichzeitig deren selbstzentriertes Bild vom Outo als König allen Verkehrsraums wieder etwas grade. Jemand, der meint, er könne die Verantwortung dafür tragen, eine potentiell lebensgefährliche Maschine im öffentlichen Raum zu betreiben, soll dieser Verantwortung bitte auch nachkommen ohne, dass dazu noch extra Hinweisschilder nötig sind. Sonst wüsste ich noch so manch andere Kreuzung, wo es ähnlich traurig aussieht.

Moderation unserAC.de
05.12.2018 11:38 Uhr von Moderation unserAC.de In Bearbeitung

Die Verwaltung beschäftigt sich mit dem Thema und ist aktuell auf der Suche nach einer praktikablen Lösung.

(Antwort im Dezember 2018 von der Kampagne FahrRad in Aachen - www.aachen.de/fahrrad )