Teilen:

Ampelquerung der Jülicher Straße von der Robensstraße zur Ottostraße

Bewertung:

Dringend

Stand:

In Bearbeitung

Ist-Zustand:

Bei Überquerung der Jülicher Straße von der Otto- in die Robensstraße ergibt sich für Fußgänger wie Radfahrer jeden Tag die gleiche Situation:
Der Rad/Fußgängerüberweg ist durch Autos blockiert, die den Rückstau von der Ampel Hansemannplatz bilden.
Fußgänger umgehen die Autos. Für Radler ist dies kaum möglich, da ausserhalb des Fussgängerwegs die Busspur hier mit ca. 10 cm hohen Begrenzungen von den anderen Fahrspuren abgetrennt ist.
Auch ergeben sich immer wieder Gefahren-Situationen, da Autofahrer die zwischen den Autos querenden Fußgänger und Radfahrer nicht sehen.

Vorschlag:

Eine frühere Rotschaltung der Auto-Ampel in Richtung Hansemannplatz oder wenigstens ein Hinweisschild, dass der Fussgängerüberweg freigehalten wird, könnte hier rel. leicht Abhilfe schaffen.

Ziel:

Ungehinderte Querung der Jülicher Str. von der Otto- in die Robensstraße

(Vorgeschlagen am 04.12.2018 von Gabriela Wittwer)

Zurück zur Liste

Neuer Kommentar


Hinweis
Nach Absenden des Kommentars erhälst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte klicke darauf, um Deinen Kommentar freizugeben. Erst dann erscheint er unter diesem Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Wir speichern diese jedoch, um etwaige Rückfragen klären zu können. Bitte gebe in Deinem Kommentar keine Telefonnummer o.ä. an - diese würden wir entfernen.

Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung

Moderation unserAC.de
05.12.2018 11:38 Uhr von Moderation unserAC.de In Bearbeitung

Die Verwaltung beschäftigt sich mit dem Thema und ist aktuell auf der Suche nach einer praktikablen Lösung.

(Antwort im Dezember 2018 von der Kampagne FahrRad in Aachen - www.aachen.de/fahrrad )