Teilen:

Fehlende Fahrtrichtung Seffenter Weg (stadtauswärts)

Bewertung:

Dringend

Stand:

In Bearbeitung

Ist-Zustand:

Auf dem Seffenter Weg ist nur stadteinwärts eine abgesetzte Radspur verfügbar, stadtaufwärts müssen Radfahrer auf der Straße fahren. Allerdings ist die Situation nicht eindeutig.
- Der Radweg ist abgesetzt und durch Bäume von der Straße getrennt, Beschilderung die ein Befahren in beide Richtungen untersagt ist nicht vorhanden.
- Radfahrer, die den Radweg stadtauswärts befahren werden allerdings regelmäßig von der einer Ordnungswidrigkeit beschuldigt. Allerdings befindet sich das Verkehrszeichen, auf das sich in diesen Zusammenhängen berufen wird, links neben der Fahrbahn und gilt somit nicht für den genannten Radweg.

Durch die genannte Verkehrsführung und die nicht eindeutige Verkehrslage ergeben sich allerdings mehrere Probleme:
- Durch die Steigung stellen Radfahrer ein Verkehrshindernis für in gleicher Richtung fahrende Autos dar.
- Zahlreiche auf der Fahrbahn geparkte Fahrzeuge verstärken die Gefahrfür Radfahrer, da Autofahrer hier häufig ohne ausreichenden Sicherheitsabstand überholen.
- Zudem gehen viele Autofahrer aufgrund des abgesetzten Radwegs davon aus, dass Radfahrer dort fahren dürften statt den Verkehrsfluss zu behindern, was häufig zu Unstimmigkeiten zwischen den Verkehrsteilnehmern führt.

Vorschlag:

Die Beschilderung muss in jedem Fall verbessert werden, da diese im aktuellen Zustand nicht eindeutig ist.

Einrichtung eines in beide Richtungen befahrbaren Radwegs auf dem Seffenter Weg zwischen Mies-van-der-Rohe-Straße und Kastanienweg.
- Die Radspur ist von der Fahrbahn abgesetzt und durch Bäume getrennt, zudem ist sie ausreichend breit.
- Die Beschilderung müsste entsprechend angepasst werden, insbesondere an den Einmündungen müssten Autofahrer auf Radfahrer aus beiden Richtungen hingewiesen werden.

Ziel:

- Verbesserung der Verkehrsführung
- Klärung der nicht eindeutigen Verkehrsregelung in diesem Bereich

(Vorgeschlagen am 18.08.2018 von Fo)

Zurück zur Liste

Neuer Kommentar


Hinweis
Nach Absenden des Kommentars erhälst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte klicke darauf, um Deinen Kommentar freizugeben. Erst dann erscheint er unter diesem Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Wir speichern diese jedoch, um etwaige Rückfragen klären zu können. Bitte gebe in Deinem Kommentar keine Telefonnummer o.ä. an - diese würden wir entfernen.

Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung

Moderation unserAC.de
17.01.2019 10:23 Uhr von Moderation unserAC.de Sicherer Radverkehr Seffenter Weg wird im Februar 2019 Thema zwischen Straßenverkehrsbehörde + Polizei

Die Straßenverkehrsbehörde wird die gesamte Problematik "Seffenter Weg" im Februar 2019 mit der Polizei betrachten und erörtern.

(Rückmeldung Kampagne FahrRad in Aachen im Januar 2019)

Moderation unserAC.de
21.08.2018 11:03 Uhr von Moderation unserAC.de Hierzu die Wiedergabe der ausführlichen twitter-Diskussion

Hier erstmal der Link:
twitter.com/Unser_AC/status/1031446104141967360

‏ @svbergerem:
Die Situation ist eigentlich eindeutig. Linksseitige Radwege dürfen nur dann benutzt werden, wenn sie explizit dafür freigegeben wurden.

Die Stelle ist auch nicht ganz ungefährlich. Durch die Bäume wird der Radverkehr verdeckt und ist somit im Kreuzungsbereich nicht gut genug sichtbar. Hier braucht man nicht nur Hinweise für den Kfz-Verkehr, sondern Aufpflasterungen, über die der Radweg in Rot geführt wird.

Die Schutzstreifen bieten keinen ausreichenden Schutzraum und hören an der Kreuzung Mies-van-der-Rohe-Straße plötzlich auf. Das ist kein sinnvolles Angebot für Kinder und Menschen, die den "ganz normalen Stress" auf dem Fahrrad in Aachen nicht gewohnt sind.

Hier muss ein Angebot entstehen, das nicht wie bisher von 10% bis 15%, sondern von mehr als 60% (also alle, die grundsätzlich gerne regelmäßig Rad fahren würden) gerne benutzt wird.

Dazu @jvdhurk
Und von einer ausreichenden Breite kann auch nicht wirklich gesprochen werden. Der Radweg ist für die Begegnung von zwei Radfahrern zu schmal. Der Fußweg ist ein Witz und reicht gerade mal für eine Person.

und @SNippgen
schon häufig wurden Arbeitskollegen von mir hier bei der Abfahrt von Autos aus den Stichstraßen erfasst. Sehr unüberschaubar, besonders wenn der Radfahrer auf dem Bürgersteig fahren müsste. Auf der Straße wird man wenigstens von den Autofahrern wahrgenommen, wenn auch laut.