Teilen:

Fehlender Radweg Krefelder Straße ab Abzweigung Soerser Weg Richtung Innenstadt

Bewertung:

Konkrete Gefahr

Stand:

In Bearbeitung

Ist-Zustand:

An dieser Stelle erweitert sich die Krefelder Str. von zwei auf vier Spuren. Der Radfahrer befindet sich mittendrin und wird häufig von Autofahrern, die auf die Rechtsabbiegerspur wollen, geschnitten. 'Augen zu und durch' - nach diesem Motto ist man als Radfahrer an dieser Stelle unterwegs zwischen einer Übermacht an Auto - und LKW-Fahrern.
Das selbe Problem entsteht stadtauswärts auf der Rolandstr. bis Abzweig Soerser Weg.

Vorschlag:

Mein Vorschlag: ein gut sichtbarer Fahrradweg zwischen der Rechtsabbiegerspur und der Geradeausspur.
Stadtauswärts ebenfalls

Ziel:

Schutz der Radfahrer

(Vorgeschlagen am 10.11.2018 von Elke Ehlen)

Zurück zur Liste

Neuer Kommentar


Hinweis
Nach Absenden des Kommentars erhälst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte klicke darauf, um Deinen Kommentar freizugeben. Erst dann erscheint er unter diesem Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Wir speichern diese jedoch, um etwaige Rückfragen klären zu können. Bitte gebe in Deinem Kommentar keine Telefonnummer o.ä. an - diese würden wir entfernen.

Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung

Moderation unserAC.de
14.06.2019 12:51 Uhr von Moderation unserAC.de Fördermittel zur Fortführung der Radstreifen vom Tivoli kommend bis zur Bastei und Gegenrichtung im März 2019 beantragt

Die Verbesserung der Radverkehrsführung entlang der Achse Krefelder Straße /Rolandstraße in und aus der Innenstadt ist ein aktuelles Projekt der Stadt Aachen: 2018 hat sich die Stadt Aachen bei dem Wettbewerb „Kommunaler Klimaschutz.NRW – Emissionsfreie Innenstadt" mit der Projektskizze #AachenMoove! beteiligt.

In dem Arbeitspaket „Verbesserung der Radverkehrssicherheit im HVS-Netz“ (Hauptverkehrsstraßennetz) wurden auch Maßnahmen für die angesprochenen Abschnitte der Krefelder Straße/Rolandstraße entwickelt. Der Wettbewerbsbeitrag der Stadt Aachen wurde vom Land NRW ausgewählt und so konnte im März 2019 ein Förderantrag bei der Bezirksregierung Köln eingereicht werden. Die Bewilligung der Fördermitteln zur Realisierung aller Maßnahmen wird Mitte 2019 erwartet.

Im o.a. Arbeitspaket ist geplant, den bestehenden Radfahrstreifen (vom Tivoli kommend) an der Einmündung Soerser Weg bis zur Bastei fortzusetzen; in der Gegenrichtung soll ein Schutzstreifen bzw. Radfahrstreifen von der Bastei bis zu Lichtsignalanlage geführt werden. Hierzu werden auch bauliche Anpassungen im Straßenraum notwendig sein. Zusätzlichen soll das Linksabbiegen des Radverkehrs (aus der Innenstadt kommend) in den Soerser Weg durch ein Angebot zum indirekten Linksabbiegen an der Lichtsignalanlage verbessert werden.

(Antwort Dr. Küpper Kampagne Fahrrad in Aachen im Juni 2019)

Axel Jansen
11.11.2018 14:52 Uhr von Axel Jansen Danke

Vielen Dank für den Hinweis hier auf der Seite. Ich fahre hier auch täglich zur Arbeit und wieder nach Hause und finde es sehr gefährlich. Was ich mich allerdings frage: Wieso wurde hier kein Radweg eingeplant, als vor Kurzem die Fahrbahndecke erneuert wurde?