Teilen:

JoG - Selbstorganisation von Flüchtlingen


Wann?
Mo 19.11.2018 18:00 Uhr
Wo?
VHS
Peterstraße 21-25 • Aachen

Die JoG NRW (Jugendliche ohne Grenzen) macht selbstbetroffene Politik und symbolisiert somit die gesellschaftliche Teilhabe der jugendlichen Flüchtlinge und Migrant/innen. Als Selbstorganisation ist sie einzigartig. Gegründet wurde sie 2011 in Bochum als Teil der JoG Gruppe Deutschland, welche sich 2005 in Berlin zusammengeschlossen hatte. Die Gruppe leistet vor allem Aufklärungs-, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit. Insbesondere konzentriert sie sich auf die Sensibilisierung der Mehrheitsgesellschaft zum Abbau von rassistischen und diskriminierenden Stereotypen.

Die JoG NRW Initiative wünscht sich mehr Dialog statt Ausgrenzung der Migrant/innen, Asylbewerber/innen und Flüchtlinge. Das Ziel eines Dialoges ist es, Vertrauen zwischen den verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen herzustellen.

Eine junge Psychologin mit syrischen Wurzeln stellt die Initiative vor und bietet Hilfestellung bei der Gründung einer Ortsgruppe in Aachen.

Wann: Montag, 19.November 2018, 18 Uhr
Wo: VHS, Peterstraße 21-25, Raum 214, 52062 Aachen Kein Entgelt

Hier könntest Du Dir eine Karte anzeigen lassen.

Durch die Nutzung der Mapbox Tiles API können Informationen über die Benutzung dieser Website einschließlich Deiner IP-Adresse an Mapbox in den USA übertragen werden:
www.mapbox.com/privacy/

Karteninhalte anzeigen

Veröffentlicht durch:

Moderation unserAC.de
Beiträge, die nicht ausdrücklich mit "In eigener Sache" überschrieben sind, stellen keine Meinungsäußerung der Redaktion dar, sondern dienen lediglich der Weitergabe von Informationen.