Teilen:

Elysée-Fassade erhalten

feuertinte

Eine Initiative von feuertinte

Kategorie
Stadtentwicklung
Ort
Innenstadt
Start
06.10.2015
Aktualisiert
04.06.2018

Die Initiative ist beendet

Mit folgendem Ergebnis

Die Fassade wurde im Sommer 2017 abgerissen (daher durch Moderation beendet).


Worum geht's?

Die Fassade vom alten Elysée soll weg und das bedaure ich. Drei Gebäude, direkt gegenüber vom Stadttheater in Aachen, sollen abgerissen werden und einem Hotel-Neubau Platz machen. Nicht schlecht, aber zu den drei Gebäuden am Kapuzinergraben gehört als Linkes das Elysée, ein uraltes Kino, in dem zuletzt eine Gaststätte (Jakobshof) untergebracht war. Die Fassade vom Elysée stellt eine Welle dar und könnte aus den 30er-Jahren stammen. Jedenfalls gehört diese Fassade schon immer zum Straßenbild, warum sollte das nicht so bleiben?  


Was willst Du erreichen?

Ich fände es gut, wenn die Fassade in den Neubau irgendwie eingearbeitet werden könnte. Gibt es in Aachen Leute, die sich mit mir für den Erhalt der Fassade einsetzen möchten? Gibt es Menschen, die auch meinen: Auf diese Fassade sollte Aachen nicht verzichten. 


Was hast Du bereits getan?

Bisher habe ich nur mit zwei Personen darüber gesprochen, die von der Idee recht angetan sind. Ich habe ermittelt, dass die Fassade nicht unter Denkmalschutz steht, dass es aber nicht ganz und gar unmöglich ist, den Denkmalschutz zu aktivieren. 

Du hast eine Frage oder willst mitmachen?

Schreibe dem Initiator eine Nachricht:


Datenschutzhinweis
Um dem Empfänger der E-Mail den Kontakt zu Dir zu ermöglichen, wird Deine E-Mail-Adresse mitgeschickt. Deine Angaben werden von uns nicht gespeichert.
Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung

Neuer Kommentar


Hinweis
Nach Absenden des Kommentars erhälst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte klicke darauf, um Deinen Kommentar freizugeben. Erst dann erscheint er unter diesem Beitrag.

Nach der Freigabe durch Dich erhält der Initiator eine E-Mail mit Deinem Kommentar und Deiner E-Mail-Adresse, damit er sich u.U. bei Dir melden kann.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Wir speichern diese jedoch, um etwaige Rückfragen klären zu können. Bitte gebe in Deinem Kommentar keine Telefonnummer o.ä. an - diese würden wir entfernen.

Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung

Margret Vallot
27.04.2016 18:06 Uhr von Margret Vallot Elbsee-Update: Stand der Dinge

Tja, ob der Abriss tatsächlich noch dieses Jahr über die Bühne geht, das weiß ich nicht. Aber dass abgerissen wird, ist mir klar. (Auch die Frage, wie hoch der Neubau werden soll, ist noch nicht geklärt.) Es wurde zugesagt, dass die Kino-Fassade im Neubau als Wellen-Form wiederkommen wird. Die Fassade steht nicht unter Denkmalschutz, und so ist das Zugesagte wohl das Äußerste, was man erreichen kann. Die Originalfassade wird man nicht erhalten können, das ist mir klar.
Die Politik ist übrigens an dem Fall seltsam desinteressiert.
Wer mit mir an dem Projekt noch arbeiten will, soll sich bitte unter vallot@gmx.net melden.

Elysium
26.04.2016 10:38 Uhr von Elysium Elysee-Update: Stand der Dinge

Hallo Frau Vallot, Danke für die Info zum Stand der Dinge. Interessanterweise ist genau heute (26.04.16) in der Aachener Zeitung, Seite 16, ein Artikel u.a. zu dem Hotelbau am Elysee, der jedoch (leider) anderes verlautbart: "Gegenüber dem Stadttheater will die Aachener Projektentwickler Landmarken AG einen Neubau für die Hotelgruppe Motel One errichten. NACH DEM ABRISS DER DREI GEBÄUDE AM KAPUZINERGRABEN 6, 8 UND 10 - DARUNTER DAS EHEMALIGE KINO beziehungsweise die Diskothek ELYSEE-PALAST (FASSADE OHNE DENKMALSCHUTZ) soll der neue Komplex bis zur Elisabetzhstraße 7-11 wachsen. NACH AKTUELLEN PLANUNGEN SOLL DER ABRISS NUN IN DER ZWEITEN JAHRESHÄLFTE 2016 ÜBER DIE BÜHNE GEHEN. So will man den Hotelneubau mit acht Stockwerken und einer Bruttogeschoßfläche von 8300 Quadratmetern ab dem dritten Quartal 2018 an Motel One übergeben. Mit rund 270 Zimmern und über 500 Betten wäre das auf eine junge Zielgruppe zugeschnittene Motel One - bezüglich der Zimmerzahl - das größte Hotel der Stadt." - Und nun?!? Entweder hat Ihnen oder der Zeitung jemand falsche / veraltete Infos mitgeteilt... Wo können wir verläßliche Infos einholen? Und was tun? Der Abriß scheint ja quasi vor der Tür zu stehen...! Viele Grüße.

Margret Vallot
25.04.2016 14:29 Uhr von Margret Vallot Status quo

Der Stand der Dinge ist, dass es einen Vorschlag zur Gestaltung der Fassade gegeben hat. Dieser Vorschlag ist dem Architektenbeirat der Stadt Aachen vorgelegt worden und ist dort abgelehnt worden. Jetzt wird neu überlegt.
Ein Architekt des Investors hatte im Oktober zugesagt, dass das Wellenmotiv der alten Fassade in die neue Fassade eingearbeitet wird. Und dass die neue Fassade in drei Teile gegliedert wird, damit erkennbar bleibt, dass es sich um drei Parzellen handelt. Ich nehme an, an diese Zusage wird man sich halten.

Elysium
18.04.2016 15:48 Uhr von Elysium Status quo

Wie ist eigentlich der Stand der Dinge aktuell (April 2016)? Gibt es irgendwelche Neuigkeiten zu den Hotel-Plänen des Investors? Nimmt diese Initiative hier noch einmal Schwung auf?

Kasernenstraße 69
05.11.2015 19:55 Uhr von Kasernenstraße 69 Elysee-Fassade

Eine wunderbare Idee, die Fassade in die zukünftige Front einzubauen. Nebenbei: Was wird eigentlich aus der Bastei?

Margret Vallot
04.11.2015 09:47 Uhr von Margret Vallot Elysee-Fassade erhalten

Liebe Leute, als ich meinte, die Fassade vom alten Elysée sei doch eigentlich erhaltenswert, bekam ich viel Zuspruch. Deshalb habe ich mich entschlossen, weiter aktiv zu werden. Jetzt habe ich zu einem kleinen Pressetermin eingeladen, zu dem auch ihr alle herzlich willkommen seit. Der Termin ist am kommenden Dienstag, 10. November, um 11 Uhr. Wir treffen uns gegenüber vom Elysée auf dem Vorplatz des Stadttheaters.
Es geht um die Frage, ob die Fassade (nicht das komplette Kino) des Elysée am Kapuzinergraben unter Denkmalschutz gestellt werden kann? Ob die Kino-Fassade vielleicht erhalten werden kann, wenn direkt gegenüber vom Stadttheater auf drei Parzellen ein neues Hotel errichtet wird? Was ist zu tun?

kinogänger
12.10.2015 16:24 Uhr von kinogänger nicht erhaltenswürdig …

… ist da ganz klar meine Meinung. Ich würde mir als Investor nicht gerne vorschreiben lassen, dass mein Hotel keine Fenster zum Theater hin haben darf.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es andere kreative Ansätze gibt, den Ort in das Konzept aufzunehmen. Warum die Hotelbar nicht "Elysee" taufen, inkl. dem original Schild !

Horst Schnitzler
11.10.2015 12:16 Uhr von Horst Schnitzler Wetten dass, ...

... die Stadt (OB, Dezernent Wingenfeld, die Stadtratsmehrheit in der Interessenabwägung zwischen Denkmalschutz und Interessen des Investors den Denkmalschutz auch hier für nierderrangig erklärt.
Die städtische Denkmalschützerin wird da nichts gegenhalten können. Aber die Aachener*innen können das und sollten dies (nicht nur an dieser Stelle) tun ;-)

Margret Vallot
11.10.2015 18:34 Uhr von Margret Vallot Elysee-Fassade erhalten

Hi Horst Schnitzler und die anderen, danke für die Unterstützung, ich freu mich riesig.
Darf ich euch auf zwei Links hinweisen:
uebergangshymne.com/2015/10/09/denkmalschutz-fuer-eine-eigenwillige-kinofassade/

und, noch wichtiger:
www.unser-aachen.eu/beiträge/logenplatz-beim-kinosterben/

artificus
08.10.2015 13:54 Uhr von artificus Denkmalschutz

Ich bin dabei! Hat jemand Infos, wie und wo man Denkmalschutz beantragt? Ansonsten mach ich das gerne, einfach Mail an mich.

Margret Vallot
08.10.2015 21:14 Uhr von Margret Vallot Elysee-Fassade erhalten

Hi, ich habe vor, ein Mitglied des Stadtrates zu fragen, ob er/sie den Antrag stellt. Aber es kann wohl auch jemand anderes machen. artificus, schicken Sie mir doch mal bitte eine Mail mit Ihrem Klarnamen.

Margret Vallot aka @feuertinte
08.10.2015 21:16 Uhr von Margret Vallot aka @feuertinte Elysee-Fassade erhalten

an feuertinte@googlemail.com

Elysium
18.04.2016 15:44 Uhr von Elysium Status quo

Wie ist eigentlich der Stand der Dinge aktuell (April 2016)? Gibt es irgendwelche Neuigkeiten zu den Hotel-Plänen des Investors? Nimmt diese Initiative hier noch einmal Schwung auf?

daniel
06.10.2015 20:11 Uhr von daniel stadtbild

bei der zusammenlegung dreier parzellen zu einer großen geht ein stück feinkörnigkeit der stadt verloren (siehe das große negativbeispiel adalbertstraße -> aachen arkaden). es gehört zum stadtbilld, dass hier eben drei unterschiedlichen fassaden nebeneinander stehen, unabhängig von qualitäten. selbst wenn ein hotel platz benötigt und drei parzellen kauft und bebauen darf, könnte die sinnvolle integration des kinos (ggf. sogar nicht nur der fassade!) nicht nur das stadtbild, sondern auch die architektur des hotels bereichern. und die kinofassade ist zudem etwas besonderes, erhaltenswertes!