Teilen:

STARRINGaachen - Kontakt zwischen Geflüchteten und Studierenden förden

starringaachen

Eine Initiative von starringaachen

Kategorie
Freizeitangebote
Projekte zur Integration
Bildung
Sprachförderung
Start
18.11.2015
Aktualisiert
18.09.2019

Worum geht's?

STARRINGaachen, das steht für Students and Refugees for Integration in Germany, Aachen: Wir sind eine Gruppe Studierender, die sich im Juli 2015 zusammengefunden hat, um einen Austausch zwischen Studierenden und Geflüchteten zu schaffen. Wir glauben, ein enger Kontakt zwischen Geflüchteten und Aachenern ist Grundlage für die Integration und Teilnahme an der Gesellschaft. Grade Studierende können Geflüchtete in vielen Bereichen unterstützen. Zum Beispiel wollen wir mit Angeboten wie Nachhilfe geben, freizeitlichen Aktionen, oder Vermitteln von ersten Deutsch Kenntnissen beiden Seiten näher bringen. Wir wollen zur Willkommenskultur in Aachen beitragen, Perspektiven aufzeigen und vielleicht sogar längere Freundschaften entstehen lassen!  Wir sind noch nicht lange aktiv, haben aber jede Menge Ideen, an deren Umsetzung wir fleißig arbeiten:

  • Live & Learn Programm: Wir vermitteln Partnerschaft auf Augenhöhe aus je einem neuangekommenen jungen Erwachsenen und einem Studierenden/ einer Schüler_in auf Basis möglichst gleicher Interessen. Neben Nachhilfe in Schulfächern (Learn) können diese auch aus Hobbies wie Musik und Sport (Live), je nach Zeit und Wunsch der beiden Partner_innen, bestehen. Mehr dazu

 

  • Sportangebot: Wir starten im Mai außerdem ein Sportangebot für und mit Geflüchteten. Hier kooperieren wir unter anderem mit dem Sportamt der Stadt Aachen. Es geht darum Sporthallen und einen Kunstrasenplatz zu ihren Leerstandszeiten (ein reguläres Vereinsangebot wird also nicht beeinträchtigt) zu nutzen und ein Sportangebot für Geflüchtete und Studierende zu bieten. Für dieses Angebot suchen wir noch Sachspenden und interessierte Teilnehmer*innen. Mehr dazu

 

  • Wir bieten zentrale Nachhilfe-/ Unterstützungstermine an der Heinrich Heine Gesamtschule an. Es geht vor allem um ehemalige Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklasse, die bereits in Regelklassen eingegliedert sind. Die Älteren stehen in der 10. Klasse im Mai vor der zentralen Abschlussprüfung, wobei sie noch erhebliche Schwierigkeiten haben.

    Die Nachhilfetermine sollen Dienstags und Mittwochs im Anschluss an den Unterricht von ca. 12:45 Uhr – ca-13:15 Uhr. Zu den Terminen wird auch eine Lehrerin anwesend sein. Schwierigkeiten bestehen vor allem in Deutsch, Englisch und Mathe, wobei letzteres besonders wichtig ist. Die Schüler_innen sprechen alle entweder Deutsch oder gutes Englisch. Die Verständigung sollte also kein Problem sein. Mehr dazu

 

  • Foto Dialoge: Ein Fotoprojekt für und mit Geflüchteten und "Alt-Aachenern". Bei diesem Projekt soll es mehrere Workshops geben, bei denen das Thema Fotografie näher erläutert wird. Anschließend bzw. dazwischen gibt es Fotospaziergänge von Geflüchteten zusammen mit "Alt-Aachenern". Das Projekt gibt Geflüchteten eine Chance "ihr Aachen" zu präsentieren. Die entstandenen Fotos werden anschließend unter anderem in einer Ausstellung präsentiert, die für jeden Interessierten zugänglich ist.
    Für dieses Projekt benötigen wir nicht nur Kamera Sachspenden, sondern natürlich auch Helfer*innen, die bereit sind Workshops vorzubereitn/durchzuführen und/oder an den Fotospaziergängen teilnehmen möchten. Mehr dazu
    Die Ausstellung zu diesem Projekt findet jeweils am Wochende vom 29.10.2016-13.11.2016 in der Nadelfabrik im Reichsweg 30 statt.

 

  • Gemeinsame Aktionen planen, mit zu jeweils gleichen Anteilen Geflüchtete und Studierende. Wir waren zum Beispiel geocachen mit Geflüchteten aus dem Kinderheim Maria im Tann.

 

  • Als wir unsere Initiative gründeten, haben wir uns mit verschiedenen Initiativen getroffen, die in Aachen aktiv sind. Unserem Eindruck nach sind einige wenig vernetzt und es gibt wenig Zusammenarbeit. Wir haben die Idee eine Austauschplattform wie den Tag der Flüchtlingsinitiativen in Köln zu organisieren, um Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen anzuregen.

Für all diese Aktionen suchen wir Studierende, die Lust und Zeit haben sich ehrenamtlich hier einzubringen oder eigene weitere Ideen haben. Über Mitarbeit von Geflüchteten, die bereits schon etwas länger hier sind, würden wir uns ebenfalls sehr freuen! Falls wir dein Interesse geweckt haben, besuche unsere Homepage www.starringaachen.org und schreibe uns eine Mail an info@starringaachen.org !




Was willst Du erreichen?

Wir wollen einen Austausch zwischen Studierenden und Geflüchteten schaffen und zur Willkommenskultur beitragen. Wir wollen Geflüchtete in die Gesellschaft integrieren und Perspektiven aufzeigen. Wir wollen einen einfachen Einstieg in die Flüchtlingshilfe vermitteln und hoffen, dass sich auch längerfristige Freundschaften bilden.


Was hast Du bereits getan?

Wir waren im September 2015 mit den unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten aus dem Kinderheim ‚Maria im Tann‘ im Aachener Wald mit GPS Geräten unterwegs und haben Geocaching gespielt, um uns kennenzulernen und erste Erfahrungen zu sammeln. Wir haben uns organisiert, mit vielen anderen Initiativen ausgetauscht, diskutiert, was wir machen wollen und was nicht, und arbeiten jetzt an der Umsetzung unserer Ideen. Wir konnten schon einige Studierende und Geflüchtete für Nachhilfe und Freizeitangebote vermitteln und hoffen auf viele weitere Freiwilige, die wir vermitteln können.

Du hast eine Frage oder willst mitmachen?

Schreibe dem Initiator eine Nachricht:


Datenschutzhinweis
Um dem Empfänger der E-Mail den Kontakt zu Dir zu ermöglichen, wird Deine E-Mail-Adresse mitgeschickt. Deine Angaben werden von uns nicht gespeichert.
Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung

Hier könntest Du Dir eine Karte anzeigen lassen.

Durch die Nutzung der Mapbox Tiles API können Informationen über die Benutzung dieser Website einschließlich Deiner IP-Adresse an Mapbox in den USA übertragen werden:
www.mapbox.com/privacy/

Karteninhalte anzeigen

Neuer Kommentar


Hinweis
Nach Absenden des Kommentars erhälst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte klicke darauf, um Deinen Kommentar freizugeben. Erst dann erscheint er unter diesem Beitrag.

Nach der Freigabe durch Dich erhält der Initiator eine E-Mail mit Deinem Kommentar und Deiner E-Mail-Adresse, damit er sich u.U. bei Dir melden kann.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Wir speichern diese jedoch, um etwaige Rückfragen klären zu können. Bitte gebe in Deinem Kommentar keine Telefonnummer o.ä. an - diese würden wir entfernen.

Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung