Teilen:

"Herkunftssprachlicher Unterricht an den Alsdorfer Schulen";
hier: Vortrag des Schulamts für die Städteregion Aachen


Letzte Beratung
Mittwoch, 05. Dezember 2018 (öffentlich)
Federführend
A 13 Amt für Kultur und Öffentlichkeitsarbeit
Originaldokument
http://ratsinfo.alsdorf.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=5584

Darstellung der Sachlage:

Herkunftssprachlicher Unterricht an Schulen soll dazu beitragen, die sprachliche Entwicklung von Kindern aus Familien mit Migrationshintergrund zu fördern. Auch an Alsdorfer Schulen finden entsprechende Angebote statt. Das Konzept des Herkuntssprachlichen Unterrichts wird Schulamtsdirektor Jürgen Rudig vom Schulamt für die Städteregion Aachen in der Sitzung vorstellen.

Darstellung der Rechtslage:

Entfällt

 

 

Beschlussvorschlag:

Der Integrationsrat nimmt die Ausführungen zur Kenntnis.

 

 

Darstellung der finanziellen Auswirkungen:

Entfällt

Darstellung der ökologischen und sozialen Auswirkungen:

Entfällt

 

 

gez. Sonders

Bürgermeister

Erster Beigeordneter

Technische Beigeordnete

Kämmerer

Referat Jugend, Schulen und Sport

Kaufmännischer Betriebsleiter ETD

Technischer

Betriebsleiter ETD

Rechnungsprüfungsamt


Anlagen können jeweils im Originaldokument eingesehen werden.

Für eventuell vorhandene Übertragungsfehler haftet unserAC.de nicht, maßgeblich sind alleine die verlinkten Seiten und Dokumente der Kommunen. Sofern die Links auf die Einzeldokumente nicht mehr funktionieren, gelten die Links auf die Ratsinfosysteme bzw. deren Archive.

Hier könntest Du Dir eine Karte anzeigen lassen.

Durch die Nutzung der Mapbox Tiles API können Informationen über die Benutzung dieser Website einschließlich Deiner IP-Adresse an Mapbox in den USA übertragen werden:
www.mapbox.com/privacy/

Karteninhalte anzeigen

Beratungsfolge

Mittwoch, 05. Dezember 2018IR/WP 17/09. Sitzung des Integrationsrates

Art
Entscheidung
Ausschuß
Integrationsrat
Details
Tagesordnung

Neuer Kommentar


Hinweis
Nach Absenden des Kommentars erhälst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte klicke darauf, um Deinen Kommentar freizugeben. Erst dann erscheint er unter diesem Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Wir speichern diese jedoch, um etwaige Rückfragen klären zu können. Bitte gebe in Deinem Kommentar keine Telefonnummer o.ä. an - diese würden wir entfernen.

Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung