Teilen:

Vorstellung der überarbeiteten neuen Webseite zum Tag der Integration und des `Festivals der Vielfalt`


Letzte Beratung
Mittwoch, 27. Oktober 2021 (öffentlich)
Federführend
FB 56 - Fachbereich Wohnen, Soziales und Integration
Originaldokument
http://ratsinfo.aachen.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=24140

Beschlussvorschlag:

Der Integrationsrat nimmt die Ausführungen der Verwaltung zur Kenntnis.


 

 

Erläuterungen:

Aufgrund der Covid-19-Pandemie musste der „Tag der Integration“, der seit über dreizehn Jahren in der Stadt Aachen stattfindet, bereits zum zweiten Mal abgesagt werden.

Um mit den ehrenamtlichen Akteuren*innen, Vereinen und den vielen Besucher*innen weiterhin in gutem Kontakt zu bleiben und das Thema Integration auch während der Pandemie in der öffentlichen Wahrnehmung zu halten, wurden zwei neue Formate erarbeitet:

  1. eine neue Webseite zum „Tag der Integration“ und
  2. das „Festival der Vielfalt“ als digitale Alternative 2021.

Im Folgenden informiert die Verwaltung über beide Formate und greift dabei auch Aspekte einer in der Sitzung des Integrationsrates am 22.09.2021 über den Integrationsratsvorsitzenden eingebrachten Tischvorlage (siehe Anlage 1) auf.

  1. Eine neue Webseite zum Tag der Integration“: www.tagderintegration-aachen.de

Als erstes Format wurde die vorhandene Webseite des „Tags der Integration“ (TdI) überarbeitet und professionalisiert, in enger Zusammenarbeit der Verwaltung mit dem Bistum und weiteren Mitgliedern des TdI-Orga-Teams (Ehrenamtler*innen), mit Unterstützung einer externen Agentur und des Fachbereichs „Kommunikation und Stadtmarketing (FB 13)“.

Eine Aktualisierung der bis dahin vorhandenen Seite war unter den gewünschten und notwendigen Neuerungen technisch nicht umsetzbar. Die neue Webseite ist unter demselben Link gehostet wie die vorherige Seite, sodass es keine Dopplungen und Parallelstrukturen gibt.

Als Neuerungen wurden gemeinsam in mehreren Orga-Team-Sitzungen folgende entwickelt und umgesetzt:

  1. Allgemein Informationen über den „Tag der Integration“
  2. Eine Vorstellung der einzelnen Akteure*innen aus den Bereichen Unterhaltung (unterteilt in die Kategorien „Tanz“ und „Kinder“), Kulinarik und Info-Angebote (unterteilt in die Kategorien „Vereine“ und „Institutionen“).
  3. Eine neue Rubrik „Aktuelles“.

Neu ist zudem das Layout, welches über viele optische und wechselnde Elemente die Lebendigkeit des „Tags der Integration“ wiedergibt und moderne Akzente setzt. Fotos der vergangenen Jahre wurden hier als Grundlage verwendet.

Eine Optimierung für die Darstellung auf dem Handy oder Tablet wurde ebenfalls umgesetzt.

Zu a.: Allgemeine Informationen über den Tag der Integration

Auf der bisherigen Webseite gab es keine Informationen über den „Tag der Integration“ selbst, sodass nicht ersichtlich war, wer dort was, wann und warum anbietet.

Zu b.: Eine Vorstellung der einzelnen Akteure*innen

Alle Teilnehmenden des Tags der Integration (Ehrenamtliche, Institutionen, Vereine, Verbände etc.) wurden im Sinne der Beziehungspflege auch während der Pandemie mehrfach kontaktiert und hatten und haben die Möglichkeit, sich mit einem Text und vier Fotos oder Videos auf der neuen Webseite zu präsentieren.

Gemeinsam mit der umsetzenden Agentur wurde ein Formular erarbeitet, das standardisiert einige Informationen zu den Teilnehmenden des Tags der Integration abfragt und so eine strukturierte Übersicht ermöglicht.

Am 24. Februar 2021 wurden alle beteiligten Vereine, Verbände, Institutionen und einzelne Personen, die in den letzten drei Jahren den Tag der Integration lebendig mitgestaltet haben, erstmalig per E-Mail durch die Verwaltung und die Mitglieder des Orga-Teams angeschrieben und über die Möglichkeit der neuen Darstellung informiert. Alle bekamen für ihren Beitrag die Formatvorlage zugesandt, sodass alle Beiträge einen vergleichbaren Aufbau haben.

Aus den Rückmeldungen vom Orga-Team und den Akteuren*innen während der Entwicklung und auch nach der Veröffentlichung der Webseite wurde deutlich, dass es viele Akteure*innen als große Wertschätzung erlebt haben, sich und ihren Verein bzw. ihre Institution auf der Webseite vorstellen zu können und sich dauerhaft sowie nachhaltig repräsentiert zu sehen.

Zu c.: Eine neue Rubrik „Aktuelles“

Die neue Rubrik Aktuelles erlaubt eine übersichtliche und zeitnahe Darstellung von neuen Terminen, Dokumenten etc.

So konnte z.B. das Festival der Vielfalt (siehe unten) unter „Aktuelles“ in mehreren Sprachen beworben werden. Dort soll demnächst auch eine kurze Dokumentation in Form von Bildern und Videos eingestellt werden.

Auch der Film zum Integrationspreis aus diesem Jahr wird dort verlinkt werden.

Beitrag des Integrationsrates

Die Geschäftsstelle des Integrationsrates erarbeitete einen Vorschlag für eine Darstellung des Integrationsrates auf der neuen Webseite zum „Tag der Integration“. Dieser orientierte sich an der Selbstdarstellung des Integrationsrates auf der Webseite des Integrationsrates.

Der Vorschlag wurde in der Sitzung des Integrationsrates am 16.06.2021 zur Abstimmung vorgelegt. Der Integrationsrat lehnte diesen Vorschlag ab und formulierte den Wunsch, den Text durch den Vorstand des Integrationsrates neu zu erarbeiten.

Der Beitrag des Integrationsrates kann jederzeit in die neue Webseite integriert und aufgenommen werden. Sobald die Formatvorlage mit einem abgestimmten Text der Verwaltung vorliegt, wird die zuständige Agentur beauftragt, den Beitrag des Integrationsrates auf der Webseite zum Tag der Integration zu veröffentlichen.

Kosten der Webseite

Die Erneuerung der Webseite hat insgesamt 5.654,88€ gekostet. Die Betriebskosten belaufen sich auf 1.413,72€. Das Bistum hat sich an diesen Kosten mit 2.000€ beteiligt (siehe Anlage 2).

  1. Das „Festival der Vielfaltals digitale Alternative 2021

Um mit den ehrenamtlichen Akteuren*innen, Vereinen und den vielen Besucher*innen des „Tags der Integration“ auch in diesem Jahr ein buntes Fest feiern zu können und ein Zeichen für das Thema „Teilhabe“ in der Stadtgesellschaft zu setzen, wurde für 2021 durch die Stadt Aachen und das Bistum an einer Alternative gearbeitet.

Das Orga-Team des „Tags der Integration“ sowie der Integrationsrat der Stadt Aachen wurden dabei regelmäßig auf dem Laufenden gehalten. Die Rückmeldungen und Anmerkungen aus diesen Gremien wurden so weit wie möglich in der Planung berücksichtigt und umgesetzt (u.a. Youtube als Streaming-Seite zur Sicherstellung der Niedrigschwelligkeit, musikalische Begleitung, Einbeziehung der Zuschauer*innen ermöglichen).

Als Ergebnis konnte am 09.09.2021 das digitale „Festival der Vielfalt“ von 17-20 Uhr in der digitalChurch stattfinden, welches als Live-Stream auf dem YouTube-Kanal der Stadt Aachen übertragen wurde und dort dauerhaft sowie nachhaltig weiterhin abrufbar ist: www.youtube.com/watch.

Inhalt

Das Festival der Vielfalt war bewusst eine Alternative, kein Ersatz für den Tag der Integration. Den Tag der Integration in einer digitalen Form anzubieten ist nicht möglich.

Dennoch sollte das Festival lebendig und bunt werden, was über unterschiedliche inhaltliche Ansätze erreicht wurde.

Zielgruppe waren die jugendlichen und erwachsenen Menschen, die sonst auch am Tag der Integration als Akteure*innen oder als Zuschauer*innen teilnehmen.

Inhaltlich stand das Thema „Teilhabe“ im Fokus: Was bedeutet Teilhabe eigentlich? Wo und wie habe ich an und in der Gesellschaft teil?

Bereits im Vorfeld konnten sich alle Aachener*innen und auch Vereine mit kurzen Videostatements beteiligen, was Teilhabe aus der eigenen Sicht bedeutet. So individuell die zahlreichen Antworten auch waren, ergab sich die gemeinsame Erkenntnis, dass Teilhaben alle Lebensbereiche und alle Menschen gleichermaßen betrifft – oder betreffen sollte – und für ein gelingendes Zusammenleben in der Gesellschaft von fundamentaler Bedeutung ist.

Im „Wohnzimmer-Gespräch“ griffen Elisabeth Kaneza, Aachener Politikwissenschaftlerin und Gründerin der Kaneza Foundation for Dialogue and Empowerment e.V., und Ahmet Sinoplu, Diplom-Sozialarbeiter und Trainer für rassismuskritische und diversitätsbewusste Bildungsarbeit, das Thema erneut auf. Es wurde diskutiert, wie man teilhat, was es dazu braucht und wo sie besonders gut klappt, aber auch wo Menschen Unterstützung brauchen. Über einen Chat konnte das Publikum seine Fragen und Anmerkungen an die beiden stellen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dieter Haak, der bereits 2019 den „Tag der Integration“ moderierte.

Gebärdendolmetscher*innen, welche die ganze Veranstaltung übersetzten, leisteten auch hier einen Beitrag zu mehr Teilhabe.

Im Poetry-Slam-Wettbewerb wurde durch verschiedene Texte, die die jungen Teilnehmer*innen selber schrieben und vortrugen, deutlich, dass das Thema Teilhabe in allen Lebensbereichen eine wesentliche Rolle spielt und, dass viele Hürden im Alltag echte Teilhabe erschweren.

Für gute Stimmung und Gänsehaut sorgten die Songs von I Finton, aus der Region stammend, der mit seiner Stimme das Publikum auch digital zu überzeugen wusste.

Öffentlichkeitsarbeit

Beworben wurde die Veranstaltung beginnend im Juni 2021 über die E-Mail-Verteiler des Kommunalen Integrationszentrums der Stadt Aachen, welche zahlreiche Multiplikatoren*innen umfassen: Integrationsrat, Migranten*innen-Organisationen, Dialog der Religionen, Kitas, Schulen, Infobrief Querschnitt“/„Schulische Bildung“, Ehrenamtspool, Orga-Team und Infostände des „Tags der Integration“, OTs in Aachen, Eingebürgertenbriefe, verwaltungsintern uvm. Diese Verteiler wurden bis zum Vortag des Festivals regelmäßig bedient und um Verteilung und Weiterleitung gebeten.

Auf der neuen Webseite des „Tags der Integration“ wurde das „Festival der Vielfalt“ unter „Aktuelles“ beworben. Mehrsprachige Übersetzungen waren dort ebenso groß wie die deutschsprachige Postkarte und gut sichtbar direkt unter dem Einladungstext platziert.

Zudem wurden die mehrsprachigen Postkarten an alle o.g. Verteiler, beispielsweise auch an die Migranten*innen-Organisationen, per Mail verschickt und im InfobriefQuerschnitt wurde darauf zusätzlich verwiesen.

Des Weiteren wurde die Veranstaltung mehrfach über die Facebook-Seite der Stadt Aachen beworben, auch die digitalen Flag-Poles innerhalb der Stadt wurden eine Woche lang mit der Werbung bespielt.

Zudem lagen 9.100 City-Cards in Aachener Restaurants, Bars und in öffentlichen Einrichtungen aus, von denen 96,37% entnommen wurden. Zusätzlich verteilte die Verwaltung die City-Cards im Aachener Ostviertel.

Nach der Pressekonferenz zur Veranstaltung am 02.09.2021 berichteten auch die „Aachener Nachrichten“ und das Radio über die Veranstaltung.

Diese Werbung hat sich aus Sicht der Verwaltung und der Beteiligten an der Veranstaltung gelohnt: Am 09.09.2021 verfolgten insgesamt mehr als 200 Menschen das „Festival der Vielfalt“ im Live-Stream. Bis zum 06.10.2021 hatte der Stream bereits mehr als 1.000 Aufrufe.

Die Rückmeldungen zu der Veranstaltung und den unterschiedlichen Bereichen sind bislang sehr positiv.

Kosten

Die Kosten für das „Festival der Vielfalt“ belaufen sich auf ca. 19.773,63 € (siehe Anlage 2). Da aktuell noch nicht final alle Rechnungen vorliegen, wurden für die fehlenden Rechnungsbeträge die Angebotskosten in einer Übersicht zugrunde gelegt. Das Bistum Aachen hat sich an dieser Veranstaltung mit 8.000€ beteiligt.

Gemeinsame Trägerschaft/Bistum

Da das Bistum terminlich bei der Sondersitzung des Integrationsrates am 27.10.2021 verhindert ist, wurde eine schriftliche Stellungnahme zu den oben benannten Formaten abgegeben (siehe Anlage 3).


 

 

Finanzielle Auswirkungen

JA

NEIN

x

Investive Auswirkungen

Ansatz

20xx

Fortgeschriebener Ansatz 20xx

Ansatz 20xx ff.

Fortgeschriebener Ansatz 20xx ff.

Gesamt­bedarf (alt)

Gesamt­bedarf (neu)

Einzahlungen

0

0

0

0

0

0

Auszahlungen

0

0

0

0

0

0

Ergebnis

0

0

0

0

0

0

+ Verbesserung /

- Verschlechterung

0

0

Deckung ist gegeben/ keine ausreichende Deckung vorhanden

Deckung ist gegeben/ keine ausreichende Deckung vorhanden

konsumtive Auswirkungen

Ansatz

20xx

Fortgeschriebener Ansatz 20xx

Ansatz 20xx ff.

Fortgeschriebener Ansatz 20xx ff.

Folge-kosten (alt)

Folge-kosten (neu)

Ertrag

0

0

0

0

0

0

Personal-/

Sachaufwand

0

0

0

0

0

0

Abschreibungen

0

0

0

0

0

0

Ergebnis

0

0

0

0

0

0

+ Verbesserung /

- Verschlechterung

0

0

Deckung ist gegeben/ keine ausreichende Deckung vorhanden

Deckung ist gegeben/ keine ausreichende Deckung vorhanden

Weitere Erläuterungen (bei Bedarf):


Klimarelevanz

Bedeutung der Maßnahme für den Klimaschutz/Bedeutung der Maßnahme für die

Klimafolgenanpassung (in den freien Feldern ankreuzen)

Zur Relevanz der Maßnahme für den Klimaschutz

Die Maßnahme hat folgende Relevanz:

keine

positiv

negativ

nicht eindeutig

x

Der Effekt auf die CO2-Emissionen ist:

gering

mittel

groß

nicht ermittelbar

x

Zur Relevanz der Maßnahme für die Klimafolgenanpassung

Die Maßnahme hat folgende Relevanz:

keine

positiv

negativ

nicht eindeutig

x

Größenordnung der Effekte

Wenn quantitative Auswirkungen ermittelbar sind, sind die Felder entsprechend anzukreuzen.

Die CO2-Einsparung durch die Maßnahme ist (bei positiven Maßnahmen):

gering

unter 80 t / Jahr (0,1% des jährl. Einsparziels)

mittel

80 t bis ca. 770 t / Jahr (0,1% bis 1% des jährl. Einsparziels)

groß

mehr als 770 t / Jahr (über 1% des jährl. Einsparziels)

Die Erhöhung der CO2-Emissionen durch die Maßnahme ist (bei negativen Maßnahmen):

gering

unter 80 t / Jahr (0,1% des jährl. Einsparziels)

mittel

80 bis ca. 770 t / Jahr (0,1% bis 1% des jährl. Einsparziels)

groß

mehr als 770 t / Jahr (über 1% des jährl. Einsparziels)

Eine Kompensation der zusätzlich entstehenden CO2-Emissionen erfolgt:

vollständig

überwiegend (50% - 99%)

teilweise (1% - 49 %)

nicht

nicht bekannt

 

 

Anlage/n:

Anlage 1 – Tischvorlage im Integrationsrat am 22.09.2021

Anlage 2 – Kostenaufstellung zur Webseite und zum Festival der Vielfalt

Anlage 3 – Schriftliche Stellungnahme des Bistums/Martin Pier



Anlagen können jeweils im Originaldokument eingesehen werden.

Für eventuell vorhandene Übertragungsfehler haftet unserAC.de nicht, maßgeblich sind alleine die verlinkten Seiten und Dokumente der Kommunen. Sofern die Links auf die Einzeldokumente nicht mehr funktionieren, gelten die Links auf die Ratsinfosysteme bzw. deren Archive.

Hier könntest Du Dir eine Karte anzeigen lassen.

Durch die Nutzung der Mapbox Tiles API können Informationen über die Benutzung dieser Website einschließlich Deiner IP-Adresse an Mapbox in den USA übertragen werden:
www.mapbox.com/privacy/

Karteninhalte anzeigen

Beratungsfolge

Mittwoch, 27. Oktober 2021Sondersitzung des Integrationsrates

Art
Kenntnisnahme
Ausschuß
Integrationsrat
Details
Tagesordnung

Neuer Kommentar


Hinweis
Nach Absenden des Kommentars erhälst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte klicke darauf, um Deinen Kommentar freizugeben. Erst dann erscheint er unter diesem Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Wir speichern diese jedoch, um etwaige Rückfragen klären zu können. Bitte gebe in Deinem Kommentar keine Telefonnummer o.ä. an - diese würden wir entfernen.

Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung