Teilen:

AG Innovation - Regionale Mobilitätwende gestalten


Letzte Beratung
Donnerstag, 04. November 2021 (öffentlich)
Federführend
S 64 - Mobilität und Klimaschutz
Originaldokument
http://gremieninfo.staedteregion-aachen.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=11260

Sachlage:

 

Die Gestaltung innovativer und nachhaltiger Mobilität ist eine der Kernaufgaben der kommenden Jahre.

 

In den vergangenen Jahren wurden gemeinsam mit den städteregionsangehörigen Kommunen und insbesondere mit der Stadt Aachen zahlreiche Maßnahmen zur Förderung einer zukunftsfähigen Mobilität auf den Weg gebracht: z.B. die “Regionale Mobilitätskonferenz", die Workshops "MobileRegion", Förderprojekte wie "CIVITAS-DYN@MO" oder auch "#AachenMooVe!" sowie die Entwicklung des Flugplatzes Aachen-Merzbrück und nicht zuletzt der Beginn der Planungen für die Regio-Tram.

 

Die StädteRegion und die Stadt Aachen haben gemeinsam mit den übrigen Kommunen der StädteRegion Aachen in diesen Prozessen ambitionierte Ziele formuliert, die sie nun zügig umsetzen wollen. Die Regio-Tram soll gebaut und betrieben werden, die "Starken Busachsen" sollen ausgebaut, Mobilitätshubs eingerichtet und das Radwegenetz stetig verbessert werden.

 

Dies kann nur gelingen, wenn Stadt und StädteRegion Aachen, einschließlich der Städte Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Stolberg und Würselen sowie der Gemeinden Roetgen und Simmerath, gemeinsam und im engen Schulterschluss agieren. Nur kooperativ können die immensen Herausforderungen, die mit der Attraktivierung des Umweltverbunds inklusive der Finanzierung dessen einhergehen, bewältigt werden.

 

 

Damit dies gelingt, müssen klare Zuständigkeiten und Strukturen vorhanden sein. Strukturen, die nicht nur von den kommunalen Verwaltungen getragen und mit Leben gefüllt werden, sondern die auch die regionalen Mobilitätsverbünde und -dienstleister einbeziehen.

 

Mit der AG Innovation (siehe Anlage 1, "Struktur AG Innovation") wird eine Struktur vorgelegt, die hierfür die Voraussetzungen schafft, Themen sinnvoll clustert und einzubindende Akteure klar benennt.

 

Neben dem Zukunftsfeld "Regio-Tram", das künftig noch stärker durch die ÖPNV-Aufgabenträger Stadt und StädteRegion Aachen vorangetrieben werden soll (siehe hierzu auch die überarbeitete Arbeitsstruktur (Anlage 2, "Struktur Regio-Tram")), wurden vier weitere Zukunftsfelder identifiziert, die allesamt auf die Weiterentwicklung der regionalen Mobilität einzahlen und in eigenständigen Arbeitsgruppen vorangetrieben werden sollen:

 

  1. Zukunftsfeld "Starke Achsen"
  2. Zukunftsfeld "Mobilstationen und Multimodalität"
  3. Zukunftsfeld "Regionale Radinfrastruktur"
  4. Zukunftsfeld "Finanzierung Mobilitätswende"

 

Auf Grundlage dieser Struktur gilt es nun, die essentiellen Akteure zur Gestaltung der verschiedenen Prozesse für die Sache zu gewinnen und einzubinden. Allen voran sind hier die städteregionsangehörigen Kommunen, die ASEAG und der AVV zu nennen. Die potentiellen Akteure zur Gestaltung einer zukunftsfähigen Mobilität in der StädteRegion Aachen werden sich noch in diesem Jahr zu ersten Auftaktgesprächen zusammenfinden, um konkrete Arbeitsprogramme zu entwickeln und Zuständigkeiten abzustimmen. Darauf aufbauend wird zeitnah in den einzelnen Arbeitsgruppen die Arbeit aufgenommen.

 

Die Verwaltung wird den Ausschuss für Umwelt, Klima und Mobilität stetig über den Prozess informieren und Arbeitsergebnisse präsentieren.

 

Rechtslage:

 

Es handelt sich um eine freiwillige Aufgabe der StädteRegion Aachen.

Personelle Auswirkungen:

 

Keine.

 

 

 

Finanzielle/bilanzielle Auswirkungen:

 

Zur Unterstützung der AG Innovation ist die Beauftragung eines externen Dienstleisters zur Bereicherung der Prozessgestaltung sowie zur moderativen Begleitung des Prozesses vorgesehen. Die zu erwartenden Kosten in Höhe von circa 20.000 € werden zu je 50 Prozent von der StädteRegion Aachen und der Stadt Aachen getragen.

 

Mittel zur Finanzierung solcher Beauftragungen stehen im Haushalt 2021 im Produkt 15.01.04 im Sachkonto 543988 in Höhe von 30.000 € zur Verfügung. Ein Ansatz in gleicher Höhe ist in den Haushaltsentwurf 2022 eingebracht worden.

 

Ökologische Auswirkungen:

 

Die ganzheitliche Betrachtung der Mobilität in der StädteRegion Aachen und im speziellen der fokussierte Blick auf den ÖPNV und den Radverkehr fördern eine nachhaltige und zukunftsgerichtete Mobilitätsentwicklung in der StädteRegion Aachen. Mit dieser Entwicklung wird ein aktiver und nachhaltiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz geleistet.

 

 

Im Auftrag:

gez.: Jücker

 

 

Anlagen:

 

- Struktur AG Innovation (Anlage 1)

- Struktur Regio-Tram (Anlage 2)

 


Anlagen können jeweils im Originaldokument eingesehen werden.

Für eventuell vorhandene Übertragungsfehler haftet unserAC.de nicht, maßgeblich sind alleine die verlinkten Seiten und Dokumente der Kommunen. Sofern die Links auf die Einzeldokumente nicht mehr funktionieren, gelten die Links auf die Ratsinfosysteme bzw. deren Archive.

Hier könntest Du Dir eine Karte anzeigen lassen.

Durch die Nutzung der Mapbox Tiles API können Informationen über die Benutzung dieser Website einschließlich Deiner IP-Adresse an Mapbox in den USA übertragen werden:
www.mapbox.com/privacy/

Karteninhalte anzeigen

Beratungsfolge

Donnerstag, 04. November 2021Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klima und Mobilität

Art
Kenntnisnahme
Ausschuß
Ausschuss für Umwelt, Klima und Mobilität
Details
Tagesordnung

Neuer Kommentar


Hinweis
Nach Absenden des Kommentars erhälst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte klicke darauf, um Deinen Kommentar freizugeben. Erst dann erscheint er unter diesem Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Wir speichern diese jedoch, um etwaige Rückfragen klären zu können. Bitte gebe in Deinem Kommentar keine Telefonnummer o.ä. an - diese würden wir entfernen.

Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung